Ein Nashorn aus prekären Verhältnissen wird herumgeschubst und kommt nicht zur Ruhe

Veröffentlicht in: 3dsMax

Nur 25 Weiße Rhinos gibt es noch, und zwar alle ausschließlich im Garamba-Nationalpark der demokratischen Republik Kongo.

Der Nationalpark Garamba (auch GarambaNationalpark, franz. Parc national de la Garamba) liegt in der Provinz Haut-Uele im Nordosten von Kongo an der Grenze zum Südsudan. Im Nationalpark kommt es immer wieder zu tödlichen Schusswechseln zwischen Rangern und Militär auf der einen und Wilderern auf der anderen Seite. Der Nationalpark wurde am 17. März 1938 gegründet und ist seit 1980 Teil des UNESCOWeltnaturerbes.[4] 1984 wurde der Park auf die Rote Liste der gefährdeten Pärke gesetzt, da die Bestände des Breitmaulnashorns beängstigend abgenommen haben. Der Nationalpark ist der letzte Ort, an dem das Nördliche Breitmaulnashorn in freier Wildbahn lebte. Nachdem 1989 noch ein Bestand von etwa 20 Exemplaren angegeben worden war, konnten 2006 nur 3 Individuen beobachtet werden, wenn auch Grund zu der Hoffnung besteht, dass weitere Nashörner nur nicht aufgespürt wurden. Anderen Meldungen zufolge wurde es 2008 ausgerottet (teilweise aus Wikipedia).